Willkommen

Der junge salon

Seit 2010 bieten wir Jugendlichen ab 14 Jahren die Möglichkeit aktiv an Theaterprojekten mitzuwirken.

Theaterstücke auf der Höhe der Zeit. Die Theaterstücke des jungen salon entstehen aus dem vorherrschenden Zeitgeist und aktuellen Ereignissen. Die Ensemblemitglieder sind während der Proben aktiv in den Entstehungsprozess des Theaterabends eingebunden. Gesellschaftliche Stimmungen und Missstände werden eingefangen und sichtbar gemacht.  Unser Theater entsteht aus der Phantasie und  Lebenserfahrung der Darsteller. Während der Probenzeit beschäftigen sich die Ensemblemitglieder intensiv mit einem Thema, vertiefen ihr Wissen und schärfen ihren Blick für gesellschaftliche Zu- und Missstände.

.• Professionalität erfahrene SchauspielerInnen stehen gemeinsam mit den DarstellerInnen des jungen salon auf der Bühne. Durch die unmittelbare Zusammenarbeit mit  Profis werden Hemmschwellen abgebaut . Der Mut zur Selbstentfaltung wird gefördert und durch erfahrene Anleitung gestützt.
Geschichten, die sich über mehrere Generationen spannen, können plausibel erzählt werden.
Humorvolle Erzählform und poetische Bildsprache- Humor ist keine Gabe des Geistes, er ist eine Gabe des Herzens. Die menschliche Unzulänglichkeit und der Prozess des Scheiterns sollten doch immer mit liebevollem Auge betrachtet werden. Die Poesie in der Bildsprache der Inszenierungen des jungen Salons ermöglichen die Scheinrealität zu verlassen und innere Welten sichtbar zu machen.
Talentschmiede Der junge Salon bietet  Absolventen der Hochschulen die Möglichkeit im Bereich  des Bühnenbildes, der Musik, des Kostüms oder der Medien, ihre ersten Arbeiten zu veröffentlichen und somit erleben wir möglicherweise die ersten phantastischen Arbeiten der Stars von morgen!

An die jährliche Theaterproduktion sind  theaterpädagogische Schulprojekte insbesondere mit SchülerInnen aus dem 15. Bezirk und inszenierungsbegleitende Workshops angegliedert. Wir befinden uns an einem Ort, fernab von großen Kunst- und Kultureinrichtungen. Gerade in einem Bezirk wie dem 15., mit einem hohen Anteil an migrantischer und postmigrantischer Bevölkerung ist der Junge Salon eine Plattform für interkulturellen Austausch. Wir kooperieren eng mit Schulen und Institutionen im 15. Bezirk, insbesondere Salon5 und Brick-5, BV15 und dem Regionalforum 15.

Wie alles begann:  Der Salon5 ist ein Theater in Wien, das von Regisseurin und Direktorin des Max- Reinhardt Seminars, Anna-Maria Krassnigg und Christian Mair im Januar 2008 im Brick-5, der ehemaligen Turnhalle des “Makkabi”-Vereins, eröffnet wurde. Start unseres Vermittlungsprogramms für Jugendliche, SchülerInnen, StudentInnen und PädagogInnen war im September 2009 beim Zorn-Festival in Kooperation mit dem Max- Reinhardt Seminar und der Filmakademie Wien. Kurz darauf nahm der außerschulische Theaterclub seine Arbeit auf: Unter der Leitung von Schauspielerin Isabella Wolf, Johanna Jonasch und Frank Röpke erarbeiten Jugendliche eine chorische Version von Richard III.

Auf diesem Blog findest du alle Informationen über aktuelle und geplante Projekte. Wenn du bei einem Projekt mitmachen willst, dann schreib uns ein Mail an jungersalon@gmx.at  Wir freuen uns auf dich!

Das Team des Jungen Salons