Theaterclub: Brainstorming und Programmtext

Ergebnisse des ersten gemeinsamen Brainstormings vom 12.02.2010 mit Vici, Petra, Christopher, Aljoscha, Niki und Thomas: Welche Themen spielen in unserem Stück eine Rolle?

Wir machen ein angsteinflößendes Monsterstück. Extravagant, groß, spannend, brutal, mal was ganz was anderes! Vielleicht spielt Ingrid Turnher eine Rolle. Vielleicht aber auch Fabelfiguren, die im Krieg Betrunkenenen begegnen, sich AUF GAR KEINEN FALL der FPÖ anschließen, sondern sich entschieden gegen alle rechtsgerichteten Strömungen richten.

Was uns sonst noch aufregt, ist: Verspätungen des ÖBB. Schnee und Kälte. Werbeblöcke, die gute Filme unterbrechen. Und: Das Leben geht so schnell vorbei. Hoffentlich erlebe ich keinen Schicksalsschlag. Ich möchte nicht, dass ein Mensch, den ich liebe, vor mir stirbt. Denn sonst stehe ich wie ein einsames „Männlein im Wald, ganz still und stumm…“

Und jetzt: Musik! Schlagzeug, e-Gitarre, Bass und Gesang!!

Nächste Arbeits-Termine:
– 20.03, 15:30 bis 18:30 Uhr
– 20.04, 16:30 bis 19:30 Uhr
– 08. und 09.05, 10:00 bis 13:00 Uhr
– 19. und 20.06, 10:00 bis 13.00 Uhr
– 22.06, 16:30 bis 19:30 Uhr

Anvisierte Proben im Herbst:
– 30.08 bis 05.09
– einzelne Tage bis zur Premiere im Oktober
– Häufigkeit und Uhrzeit legen wir noch fest

PS: Wer dabei sein will, meldet sich per Mail an jungersalon(a)salon5.at.

10 Gedanken zu „Theaterclub: Brainstorming und Programmtext

  1. Variation für einen Programmtext:

    Start des Theaterclubs im Salon5
    Wir erarbeiten mit Profi-Regisseuren und Schauspielern ein eigenes Theaterstück mit Premiere im Herbst. Groß soll es werden. Spannend. Mal was ganz was anderes. Vielleicht spielt Ingrid Turnher eine Rolle, vielleicht aber auch Fabelfiguren, die einem Betrunkenenen begegnen und sich AUF GAR KEINEN FALL der FPÖ anschließen, sondern sich entschieden gegen alle fremdenfeindlichen Strömungen richten.

    Was uns sonst noch aufregt, ist: Verspätungen des ÖBB. Schnee und Kälte. Werbeblöcke, die gute Filme unterbrechen. Und: Das Leben geht so schnell vorbei. Hoffentlich erlebe ich keinen Schicksalsschlag. Ich möchte nicht, dass ein Mensch, den ich liebe, vor mir stirbt. Denn sonst stehe ich wie ein einsames “Männlein im Wald, ganz still und stumm…”

    Und jetzt: Musik! Schlagzeug, e-Gitarre, Bass und Gesang!!

    ________________
    hm hm… für einen offiziellen Programmtext muss Frau Turnher noch raus. Und die Fabelwesen bzw. Betrunkenen: Versteht man nicht, befürchte ich…

  2. Start des Theaterclubs im Salon5
    Wir erarbeiten mit Profi-Regisseuren und Schauspielern ein eigenes Theaterstück mit Premiere im Herbst. Groß soll es werden. Spannend. Mal was ganz was anderes. Vielleicht spielt Ingrid Turnher eine Rolle, vielleicht aber auch Fabelfiguren.
    Bei unserem ersten Brainstorming sind wir außerdem auf folgende Themen gekommen:
    Verspätungen des ÖBB. Schnee und Kälte. Werbeblöcke, die gute Filme unterbrechen. Und: Das Leben geht so schnell vorbei. Hoffentlich erlebe ich keinen Schicksalsschlag. Ich möchte nicht, dass ein Mensch, den ich liebe, vor mir stirbt. Denn sonst stehe ich wie ein einsames “Männlein im Wald, ganz still und stumm…”

    Wie man sieht also eine ganze Menge.

    Wer durch unseren Eröffnungsblog aufmerksam geworden ist, kann ja einmal vorbeikommen

    Und jetzt: Musik! Schlagzeug, e-Gitarre, Bass und Gesang!!

  3. Wir machen ein eigenes Stück! Extravagant, groß, spannend, brutal, mal was ganz was anderes! In jedem Fall monströs wird es. Ob Ingrid Turnher eine Rolle spielt oder doch Fabelfiguren, die im Krieg Betrunkenenen begegnen und sich AUF GAR KEINEN FALL der FPÖ anschließen, wissen wir noch nicht so genau.

    Fest steht – nach gemeinsamem Brainstorming – was uns sonst noch aufregt: Verspätungen bei den ÖBB. Schnee und Kälte, die nicht enden wollen. Werbeblöcke, die gute Filme unterbrechen. Und: Das Leben geht oft so schnell vorbei. Hoffentlich erlebe ich keinen Schicksalsschlag. Ich will nicht, dass ein Mensch, den ich mag, vor mir stirbt. Da stehe ich sonst wie ein einsames “Männlein im Wald, ganz still und stumm…”

  4. Ja, der Blog muss rein und die Musik in jedem Fall auch! Also noch ein Versuch – @Niki und jungersalon: ich hab einfach von euch geklaut!

    Wir machen ein eigenes Stück! Extravagant, groß, spannend, brutal, mal was ganz was anderes! In jedem Fall monströs wird es. Ob Ingrid Turnher eine Rolle spielt oder doch Fabelfiguren, die im Krieg Betrunkenenen begegnen und sich AUF GAR KEINEN FALL der FPÖ anschließen, wissen wir noch nicht so genau.

    Fest steht – nach unserem ersten gemeinsamen Brainstorming – was uns sonst noch aufregt: Verspätungen bei den ÖBB. Schnee und Kälte, die nicht enden wollen. Werbeblöcke, die gute Filme unterbrechen. Und: Das Leben geht oft so schnell vorbei. Hoffentlich erlebe ich keinen Schicksalsschlag. Ich will nicht, dass ein Mensch, den ich mag, vor mir stirbt. Da stehe ich sonst wie ein einsames “Männlein im Wald, ganz still und stumm…”

    Wie man sieht also eine ganze Menge.

    Wer durch unseren Eröffnungsblog aufmerksam geworden ist, kann ja einmal vorbeikommen

    Und jetzt: Musik! Schlagzeug, e-Gitarre, Bass und Gesang!!

  5. keine Ahnung, aber vielleicht gerade FPÖ reinbringen…. also in die „andere Rolle schlüpfen“… (um den „Wahnsinn“ einbisschen aufzudecken…)
    aber nicht dieses schon vorhandene Zeug von solchen Themen kopieren… halt in einer neuen Art.. … Monströs.. Kalt .. verbunden mit leben…

    Vl. einen Konflikt erstellen… Rechts gegen Links… (nicht mit Fabel… wir wollen ja kein 2. AVATAR oder soetwas…)
    … der zu etwas Monströsen, etwas ganz neuem, dem Tod und soetwas führt…

    3 Rechte planen einen Anschlag oder soetwas… etwas .. naja, du weißt schon (Monströs, kalt, neu,….)
    Bis sie durch Linke bekährt.. oder sogar diesen Plan umsetzen… und dann selbst darauf kommen, dass das nicht richtig war..

    Vl. aber nicht zu sehr auf Politik gehen… es entsteht im laufe des Stückes.. (Rechts und Links) (vl. Rechts und Links umdrehen, links = rechts.. und umgekehrt)
    Bis am Ende nur mehr einer alleine, still und stumm dasteht…

    Nach dem Motto: „wie will man einen Anti-Krigsfilm machen, ohne Krieg zu zeigen oder zumindest zu erwähnen“
    (oder wir schaffen es, genau das zu machen) (? hä) naja…. vl. gehts ja doch…

  6. Hallo Aljoscha,
    sehr gut analysiert, und ja, ich denke auch, wenn, dann entsteht Geschichten wie „Links gegen Rechts“, Anschlag oder nicht, etc. im Laufe des Probenprozesses. Insofern habe ich Deine Gedanken copy-c copy-v in unser Brainstorming aufgenommen.

    Zwecks Version 1 übernehme ich jetzt mal als Basis Nikis Vorschlag und variiere. Da wir noch keine eigenen Fotos haben, übernehmen wir den Salon5-Banner (oben auf dieser Website):

    Start des Theaterclubs im Salon5

    Wir erarbeiten mit Profi-Regisseuren und Schauspielern ein eigenes Theaterstück mit Premiere im Herbst. Groß soll es werden. Spannend. Mal was ganz anderes! Vielleicht spielt Ingrid Turnher eine Rolle, vielleicht aber auch Fabelfiguren… ;- )

    Bei unserem ersten Brainstorming haben wir festgestellt, dass uns folgende Themen aufregen: Gewalt. Rechtsradikale Parolen. Bahn-Verspätungen. Schnee und Kälte. Werbeblöcke, die gute Filme unterbrechen. Und: Das Leben geht so schnell vorbei. Hoffentlich erlebe ich keinen Schicksalsschlag. Ich möchte nicht, dass ein Mensch, den ich liebe, vor mir stirbt. Denn sonst stehe ich wie ein einsames “Männlein im Wald, ganz still und stumm…” Und jetzt: Musik! Schlagzeug, e-Gitarre, Bass und Gesang!! Wer Lust hat, kann ja mal vorbeikommen.

    Weitere Infos im Internet unter http://www.salon5.at/start.php?m=2_5 oder per Telefon unter etc. etc.

    Probentreffen im März: 20.03 um 15:30 bis 18:30 Uhr
    Theaterhaus Salon 5, Fünfhausgasse 5, A-1150 Wien
    5 Gehminuten von der U6-Station Gumpendorfer Straße

    (Autor des Programmtextes: Niki, Schlagzeuger, 15 Jahre)

  7. Ich möchte mich anmelden, finde aber kein Formular.

    Na jedenfalls, wäre ich gerne dabei!

    mfG,
    Amber Weinber

  8. hallo amber, von mirjam habe ich gerade erfahren, dass ihr zu zweit seid… fein! und: wir melden uns per mail bei dir. bis gleich!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s