Warum das Kind in der Polenta kocht

9 Jugendliche widmeten sich von Jänner bis Mai der dramatischen Umsetzung des Romans „Warum das Kind in der Polenta kocht“ der rumänisch-schweizer Autorin Aglaja Veteranyi. Angeregt durch Textmaterial, Spielobjekte, Kostümattribute sowie theaterpädagogische Arbeitsweisen setzten sich die Jugendlichen mit den Themen und der Sprache des Werkes auseinander. Phantasie, Kreativität und Gestaltungswille der DarstellerInnen flossen in Form von Eigenkompositionen, die unser musikalisches Leitmotiv darstellen, und szenischen Improvisationen in die Arbeit ein. Freie Textimprovisationen verdeutlichen die Dramaturgie der Handlung, chorische und choreographische Elemente sowie ungewöhnliche Rauminstallationen verstärken den Inhalt des Stückes.

Proben: Jänner bis Mai 2011
Vorstellungen: 8., 9., 10. und 11. Mai 2011

Programmtext …

Fotos …

Programmheft

und zum Teaser auf Youtube? Hier entlang bitte …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s