Kurzfilm: fünfzehn.

Kurzfilm-Eigenproduktion von Jugendlichen des Jungen Salons

Eine junge Frau, die ihr Ziel genau vor Augen hat, nimmt wortwörtlich jede Hürde, um es zu erreichen. Ein deutsches Ehepaar fühlt sich in Wien vor eine Aufgabe gestellt und kämpft sich mit zunehmender Neugier durch die unbekannten Gassen von Rudolfsheim-Fünfhaus. Eine Fahrschülerin lernt ihren Stadtteil aus einer ganz neuen Perspektive kennen. Sie alle folgen ihrer Intuition und kommen schlussendlich ans Ziel, das – wie könnte es auch anders sein – im Herzen des 15. Bezirks liegt.

Mit: Corry Riesz, Ingeborg Back-Vega, Peter Back-Vega, Luzia Oppermann, Manfred Oppermann, Carmen Schrenk, u.a.
Musik: Julia Ploll
Kamera: Tim Oppermann, Marcus Wagner
Regie: Johanna Höpler, Luzia Oppermann, Carmen Schrenk

fünfzehn._Kurzfilm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s