Nathans Töchter

Ein vielsprachiges Chorstück zum Thema Toleranz
Eine Kooperation zwischen AHS Friesgasse und Junger Salon

SchülerInnen der AHS Friesgasse erarbeiten im Lauf des Schuljahres 2013/14 unter der Leitung der Theaterpädagogin Johanna Jonasch und Hans Michael Bittner eine Sprech- und Bewegungsperformance zum Thema Toleranz. Eine Vorschau war im November anlässlich des Gedenkens an die Reichspogrome am heutigen Turnerdenkmal zu sehen – jener Stelle, an der bis zum 9. November 1938 die Synagoge stand.

Während des Projekts erarbeiten SchülerInnen mit unterschiedlichsten migrantischen Wurzeln auf Basis ihrer eigenen Texte (etwa Prosastücke, Reden, Gedichte, …) ein vielsprachiges Chorstück. Unmittelbarer Ausgangspunkt ist dabei die persönliche Erfahrungswelt der Schülerinnen. Weiters stellt Gotthold E. Lessings dramatisches Gedicht „Nathan der Weise“ einen wesentlichen inhaltlichen Bezugspunkt dar. Die SchülerInnen erarbeiten Szenen die vom Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen heute erzählen, die von Missverständnissen, Konflikten, Versöhnungsaktionen handeln und fragen sich, ob es wirklich darauf ankommt, welcher Religionsgemeinschaft wir angehören.

DSC_0389

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s