Verlust der Kindheit

Zum zweiten Mal veranstaltete der Verein Fair-Play am Turnerdenkmal ein Fest zur Kulturellen Vielfalt. Corry Riesz wurde eingeladen eine szenische Performance mit Ensemblemitgliedern des Jungen Salons aufzuführen. Kinderspiele bildeten das Gerüst für die szenische Performance. Die naive Leichtigkeit der Kinderspiele wandelte sich mit „Reise nach Jerusalem“ an jenem Ort, an der einst der Turnertempel stand, mit aller Brutalität in eine Metapher der Vertreibung und Vernichtung von Menschen während des NS-Terrors.

Konzept und Regie: Corry Riesz
Darstellerinnen: Vanessa Dorlijski, Wally Friedl, Heidi Fu, Luzia Oppermann, Fabienne Sigaud

Ein Gedanke zu „Verlust der Kindheit

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s